Mittwoch, 31. März 2010

Ein kurzer Blick aus dem Fenster.....

Ein kurzer Blick aus dem Fenster genügte und Thomas brauchte keine weitere Überzeugungsarbeit leisten.
Also trafen sich Thomas, Kay und ich (Stephan) zu einer zeitlich etwas vorgezogenen Trainingsfahrt.
Da sowohl Thomas als auch Kay bereits im Trainingslager auf Mallorca waren und auch sonst durch großen Trainingsfleiß überzeugen freute ich mich auf eine ruhige Ausfahrt im Windschatten der beiden.
Nach gemütlicher Einrollphase und (über)motiviert durch das schöne Wetter und den Rückenwind fragte ich leichtsinnigerweise Thomas, ob wir nicht mal kurz ein wenig schneller fahren könnten. Hätte ich geahnt, dass sich das für die nächsten 2 Stunden nicht ändern würde wäre ich nicht so leichtsinnig gewesen.
Gesagt getan und Thomas beschleunigte sofort auf ca. 50km/h, Kay hinterher nur ich musste recht schnell abreißen lassen.

Freundlicherweise warteten beide auf mich und die Fahrt ging in etwas gemächlicherem Tempo weiter, bis sich von hinten ein dreirädriger Lieferwagen näherte. Der Reiz, den der Windschatten eines solchen Gefährtes für einen Rennradfahrer darstellt ist einfach zu groß und so sprinteten Thomas und Kay auch gleich hinterher. Nur ich war wieder zu langsam und musste mit ansehen, wie die Umrisse der beiden immer kleiner wurden.
Doch auf die beiden ist Verlass und so wartete sie auch dieses Mal (sicherlich schweren Herzens) auf den Nachzügler.

Über Buxtehude, Cranz und Harburg erreichten wir mit recht hohem Durchschnittstempo den Ehstorfer Heuweg, wo Thomas beim letzten Anstieg Kai und mich stehen ließ. Wenn die Saison weiter voranschreitet und Thomas noch fitter wird, geht uns wohlmöglich die letzte Möglichkeit verloren, ein paar Meter auf Thomas zu gewinnen.

Nach 2:40 Std erreichten wir wieder Buchhholz.
Insgesamt eine tolle Ausfahrt auch wenn ich nur selten im Grundlagenbereich fahren konnte.

Meine Daten: 2:40 Std., 81 km, Ø 29,8 kmh,
Herzfrequenz: eindeutig zu hoch für Grundlagenausdauer

Ein Bericht von Stephan Tiedemann

Kommentare:

  1. hat mir auch richtig Spaß gemacht - auch wenn Stephan natürlich übertrieben hat - ich glaube er will uns in Sicherheit wägen um uns dann später richtig platt zu fahren! :-)

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe gelitten!! Der Skiurlaub hat mich um Wochen zurückgeworfen!!

    AntwortenLöschen