Dienstag, 9. März 2010

Training im Schnee zum Kloster Lluc

Der zweite Trainingsblock startete gleich mit einem stürmischen Tag. Die ganze Nacht hatte es stark geregnet und gestürmt. Den Trainingsstart verlegten wir gleich nach hinten. Die Wetterprognose versprach trockenes Wetter bei starkem Nordwind. Also entschlossen wir uns für eine Flucht in die Berge. Hans und Dirk entschieden sich für einen Strandspaziergang und Dieter, Thomas, Svend und ich fuhren über Santa Maria zum Kloster Lluc und Pollenca wieder zurück nach Alcudia.

Oben am Kloster Lluc fanden wir noch Schneereste aus der Nacht. Trotzdem war es eine prima Trainingseinheit. Thomas hatte am Ort seines letztjährigen Bandscheibenvorfalls noch eine Rechnung offen und erreichte als Erster den Gipfel. Der Gegenwind auf der Rücktour störte nur wenig. Somit haben wir den Trainingstag trotz der schlechten Wettervorhersage sehr gut genutzt. Jetzt hoffen wir noch auf etwas wärmere Tage.

Kommentare:

  1. Hallo Ihr Lieben,
    habe gerade nachgesehen, ab Donnerstag wird es regenfrei. Ich wünsche euch noch viel Spaß, Sonne und viele schöne Touren.
    Kommt heil wieder!
    Tamara

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Tamara,

    vielen Dank und Grüße nach Buchholz zurück.

    Gruß
    Kay

    AntwortenLöschen