Montag, 31. Mai 2010

Berlin war wieder eine Reise wert...

Auf Berlin hatte ich (Daniela) mich wieder richtig gefreut. Damit es nicht so stressig wird (der Start der 60 km Runde war ja bereits um 8.00 Uhr), sind Jörn, Nadine (nächstes Jahr bist Du auch am Start:-)), mein Arbeitskollege Andreas (BSG Hamburg Wasser) und ich bereits am Samstag morgen gestartet und planten eine Übernachtung im Jugendhotel Aletto ein.
Mittags in Berlin bei strahlendem Sonnenschein angekommen, holten wir als erstes unsere Startunterlagen und die von Sven, Hübi und Svend ab, die für die 120er Runde erst direkt vorm Start anreisen wollten. Nadine machte gut erkennbar im Mainplan-Trikot am Sonntag Morgen die Übergabe der Unterlagen für die Drei.
Die Nacht im Jugendhotel war erwartungsgemäß kurz und laut und als um 6.00 Uhr der Wecker klingelte, war ich nur durch die Aufregung hellwach und nicht aufgrund ausreichenden Schlafes.
Der Blick aus dem Fenster verhieß nichts Gutes: Es regnete wie vorausgesagt.
Nun gut, erst einmal gefrühstückt und danach schien dann auch rechtzeitig wieder die Sonne.
Pünktlich gegen 7.30 standen Jörn und ich dann beide in Startblock B und warteten darauf, dass es endlich losging. Wir verabredeten, dass jeder sein Rennen fährt und wir uns im Ziel wieder treffen werden.
Wie erwartet ging es wie letztes Jahr gleich wieder zügig aus Berlin raus und die Straßen trockneten immer besser ab. Lediglich im Grunewald waren die Straßen noch recht feucht/nass, aber auch da wurde bei uns umsichtig gefahren und wir sahen keine Stürze. Richtig überflüssig war eigentlich die Fahrt über Tempelhof - ich dachte kurzzeitig, ich hätte einen Fallschirm hinten am Rad! Auch dieser Abschnitt war schnell überstanden und schon ging es von Kurve zu Kurve näher Richtung Ziel. 12 km vor dem Ziel hatte ich dann endlich - nachdem ich wie letztes Jahr viel alleine fuhr - ein Mädel vor mir, bei der ich mich schön in den Windschatten hängen konnte. Kurz vor Ende ging ich zum Dank dann aus dem Windschatten raus und sprintete vor ihr ins Ziel. Dafür erntete ich beim Ausrollen noch ein "Gut gemacht!" mit Schulterklopfen eines Fahrers in Milram-Teamklamotten:-)
Jörn traf ich dann bei der Transponderrückgabe wie vereinbart wieder. Wir beide waren mit unseren Zeiten mehr als zufrieden und gingen erst einmal mit unseren drei Maskottchen (danke hier an Nadine, Viola und Käthe für die Jubelrufe bei der Zieleinfahrt!) Richtung Starbucks. Nach einem leckeren Kaffee gingen wir zurück zum Zielbereich und warteten auf Svend, Sven und Hübi, die alle ziemlich zeitnah zusammen durch kamen. Auch die Drei waren zufrieden mit ihrer Leistung. Tempelhof hatten auch sie mit dem Wind zu kämpfen und blieben bis 8 km vor dem Ziel komplett zusammen. Einige heikle Situationen hat es bei den Dreien gegeben, aber mit teils akrobatischen Einlagen über eine Verkehrsinsel sind Stürze Gott sei Dank ausgeblieben.
Gerne hätten wir auch Philipp und Dirk zugejubelt, aber der einsetzende Regen hat uns dann doch davon abgehalten.
Fazit: Alle heil angekommen und zufrieden mit ihren Ergebnissen - Berlin ist auch nächstes Jahr wieder eine Reise wert!!!
Das war noch mal ein Motivationskick und wir freuen uns alle auf die Velo-Challenge Hannover in vier Wochen. Auch Hübi hat sich gestern gleich angemeldet und Jörn ist kurz davor...

Tourdaten Daniela: 64 km, 1:55:11 Std, 33,49 km/h, Durchschnittspuls 171 (mehr ging nicht!)

Kommentare:

  1. Oh ja, die ganze Zeit im Windschatten parken und auf der Ziellinie vorbeisprinten. Wirklich sehr sportlich. "Gut gemacht"...

    AntwortenLöschen
  2. ... mit dem 28.AK-PLatz in der Tasche kann man(n) wohl nicht von "parken" reden :-)
    Wirklich sehr qualifizierter Kommentar. "Gut geschrieben"...

    AntwortenLöschen
  3. Ich hatte viel Spaß mit Euch in Berlin und nächstes Jahr stehe ich wieder jubelnd an der Zieleinfahrt aber dann erwarte ich die 120km Strecke. Schaffst Du...
    P.S. Thorsten´s Cervelo hat den Sturz heil überstanden, die Schaltung ist auch wieder in Ordnung.
    Pflege jetzt seine blutigen Wunden ;-)
    Schöne Grüße von Käthe und Thorsten

    AntwortenLöschen
  4. Schön von Euch zu hören!
    Uns hat es auch sehr viel Spaß gemacht und wir hoffen auf Wiederholung im nächsten Jahr. War eine wirklich nette Runde am Samstag abend und Sonntag bei Starbucks :-)

    Liebe Grüsse zurück!

    AntwortenLöschen
  5. Hey ihr Lieben...

    Auch ich hatte in Berlin sehr viel Spaß, und freue mich auf nächstes Jahr
    :-)

    Lg Nadine

    AntwortenLöschen
  6. Moin Jungs!
    Das hat sich wirklich gelohnt für uns. Es war ne gute Gruppe mit der wir ins Ziel gekommen sind. Es gibt sogar unter http://www.bildmaschine.de/bild/1907835/49 ein Bild von unserem Sprint.

    Beste Grüße Tobias

    AntwortenLöschen
  7. Stimmt,
    hat echt spass gemacht!! Schade das die von bildmaschine keine sonderpreise fuer "motive" haben ;)
    60 is nen bischen viel.

    Svend

    AntwortenLöschen