Samstag, 22. Mai 2010

Herzlichen Glückwunsch Peperwitsch !

Heute haben wir mal unser Trainingsrevier verlassen und sind in einer sehr homogen fahrenden Gruppe Richtung Drage aufgebrochen. Hübi, Sven, Svend, Dieter, Erhard und ich haben Lars Peper unsere Glückwünsche überbracht, der in der vorigen Nacht seinen 40. Geburtstag gefeiert hat und nun gerade am aufräumen war. Von Drage ging es über Geesthacht nach Bergedorf, wo wir leider Erhard verloren haben, der scheinbar irgendwie anders abgebogen ist. An der Elbe sind wir Richtung Hamburg gefahren . Kurz vor Veddel erwischte es Thomas Hübner, dem beim Abbiegen in einer verdreckten Kurve das Vorderrad wegrutschte. Thomas selber und auch seinem Fahrrad passierte zum Glück nichts, außer den üblichen Prellungen und Abschürfungen. Durch die Peutestraße vorbei an der mainplan Hamburg GmbH sind wir wieder am Deich angekommen. In Stillhorn überquerten wir wieder die Elbe und fuhren anschließend Richtung Klecken über Maschen wieder nach Buchholz zurück. Zuhause gab es bei mir dann von meiner Frau einen ordentlichen Anschiss – mit 4,5 Std habe ich Ihre Toleranzschwelle dann doch etwas überschritten.(hat trotzdem Spaß gemacht) 140 km 33 km/h

Kommentare:

  1. Den Glückwünschen schließe ich mich an. Auch wenn wir uns heute gesehen haben. Nochmal alles Gute.
    Gruß
    Kay

    AntwortenLöschen
  2. Moinsen zusammen,

    die Toleranzgrenze meiner Family war ebenfalls ein wenig überschritten. Deswegen war heute vormittag Gartenarbeit und heute nachmittag ein Tag an der Elbe angesagt. War superschön.

    P.S.: Wir sehen uns dann Montag;-)


    Gruss Sven

    AntwortenLöschen
  3. Freunde, Radfahren ist nicht alles, denkt an Eure Familien :-)

    AntwortenLöschen