Sonntag, 6. Februar 2011

Gibt es eine Steigerung für Sturm und Regen?

Samstag war das Wetter ja schon eine Katastrophe und am Sonntag sollte zumindest der Sturm nachlassen. Tat er aber unmerklich, das Wasser kam von oben, von der Seite und von unten. Entsprechend klein war unsere Gruppe heute. Dieter, Sven, Olli Hüsing und ich fuhren über Wörme, Undeloh, Garlstorf nach Egestorf. Da wir unterschiedliche Streckenlängen fahren wollten fuhren Sven und Olli zurück nach Buchholz. Dieter und ich bogen noch für eine Runde durchs Naturschutzgebiet ab. Zwischen Döhle und dem Naturschutzgebiet fuhren wir bei Gegenwind gerade noch 15 km/h !!

Ab Wintermoor schob uns der Wind dann aber zurück nach Buchholz. Das beste am heutigen Training war die heiße Dusche im Anschluß. Jetzt sind es nur noch 4 Wochen bis zum Trainingslager auf Mallorca.

Tourdaten: 95 km, 3:35 Std., 26,6 km/h, 583 Hm

Kommentare:

  1. Hammer! Mein Respekt.

    lg peter

    AntwortenLöschen
  2. ihr seid selbst die steigerung....

    AntwortenLöschen
  3. Hi zusammen,

    Olli und mir ging es ähnlich. Nach der Trennung in Egestorf entschieden wir uns die Rückfahrt über Ollesen, Hanstedt, Dierkshausen, Schierhorn und Buchholz. Die Anstiege Hanstedt u. Dierkshausen fuhren wir bei Gegenwind (besser Böen) teilw. mit 12-15 km/h hinauf. Nach ca. 70 km, 2:36 h Fahrzeit und 570 hm erwartete und eine warme Dusche mit einem leckeren warmen Kakao, nachdem ich gezwungen war meine extrem nassen Radklamotten vor der Tür unter dem Vordach auszuziehen.

    Grüsse Sven

    AntwortenLöschen
  4. Ich mußte mich auch an der Haustür KOMPLETT entkleiden :-))

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    ihr seit schon wirklich sympathisch verrückt, bei dem Wetter 95 km zu fahren !!!!

    Grüsse

    Rudi

    AntwortenLöschen
  6. Ich möchte hier noch mal klarstellen, dass Kay sich HINTER der Haustür im warmen Flur ausziehen durfte und es somit um Längen besser hatte, als Sven!!!

    AntwortenLöschen