Montag, 9. Juli 2012

5.RTF Alpe d´Seevetal in Meckelfeld

Am Sonntag fuhren wir (Ilona und Olli) zur 5.RTF Alpe d'Seevetal nach Meckelfeld. Dank des Bekanntheitsgrades und des (zumindest für den Vormittag) angekündigten, guten Wetters, fanden sich entsprechend viele Teilnehmer gleich um 09:00 Uhr zum Start ein. Der Ausrichter TV Meckelfeld war bestens vorbereitet und verteilte gut 1000 Teilnehmer auf die ausreichend zur Verfügung stehenden Parkplätze.

Nach der Anmeldung und der Montage unserer Teamräder trafen wir auf dem Weg zum Start noch Kay, Sven, Armin, Michael und Ralf.
Auch Jörn und Thorsten wurden zwischenzeitlich gesichtet, am Start haben wir uns aber leider nicht mehr getroffen.

Der TV Meckelfeld berichtet in seiner Streckeninfo: "Die ersten 20 km rollen wir im Bereich der Elbe flach ein, erreichen dann mit optimaler Betriebstemperatur die ersten kleinen Wellen."
So fühlte sich das für uns allerdings nicht wirklich an - wir (Ilona, Ralf, Michael und ich) starteten mit einem Tempo jenseits der 35-er Marke und fuhren auf Nebenwegen zur Elbe. Dort mußten wir dann das Führungsquintett in den Wind ziehen lassen. Michael ließ sich zurückfallen und so fuhren wir mit einem großen Gefolge über Over und Stelle. Die erste Verpflegung K1 passierten wir ohne Stop - unser Anhang wechselte hier und die frisch verpflegten Fahrer folgten uns Richtung K2 auf der 123-er Runde. Im zweiten Teil dieses Abschnitts übernahm eine Gruppe vom TVV Neu Wulmstorf die Führung und fuhr mit uns zur wohlverdienten Verpflegung.

Ilona und ich entschieden uns direkt über einen Teil der 87-er Strecke zur K4 nach Gödenstorf zur fahren und dort auf Ralf und Michael zu warten, die an der K4 die 123-er Strecke weiter fuhren (nochmal vielen Dank an Ralf und Michael, die bis dahin die überwiegende Führungsarbeit leisteten).

Der Weg dorthin war (gefühlt) schnell abgeradelt und nach der K4 erwarteten uns nur noch 34km bis zum Ziel. Das anfängliche Gefolge hatte sich auf dem Weg nach Ohlendorf in ein Hauch von Nichts aufgelöst und wir kamen zufrieden und bei Sonnenschein wieder beim Gymnasium Meckelfeld an.

Bild aus dem HFS-Forum
Nachdem die Räder verstaut waren, trafen wir uns zum After-RTF-Drink und plauderten noch eine Weile... Das Gewitter kam dann auch erst auf dem Rückweg, als wir schon im Auto saßen.

Insgesamt war es eine tolle Veranstaltung, die nächstes Jahr mit Sicherheit wieder im Kalender stehen wird. Die Organisation des TV Meckelfeld und die Verpflegung waren super - sogar ein Dutzend Physiotherapeuten stand bereit, um den Radsportlern die strapazierten Muskeln durchzukneten.

Tourdaten: 31 km/h auf über 100km mit bis zu 800hm

Kommentare:

  1. Moin,
    Sven und ich sind bei Kilometer 100 und einem knappen 40er Schnitt aus der Spitzengruppe ausgestiegen und zusammen mit Hübi, Thorsten und Jörn zurück nach Meckelfeld gefahren.

    Leider saßen wir im Ziel auf der anderen Seite des Gebäudes und haben uns verpasst.

    Gruß
    Kay

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. PS: Und zum Glück mit dem Fahrrad nach 160 km gerade noch trocken in Buchholz angekommen!!

      Löschen