Donnerstag, 22. November 2012

Mainplan goes crazy

Es ist Herbst und ich (Chrissi) könnte ja jetzt von Alex und meiner MTB-Tour heute erzählen. Aber irgendwie ist das ja immer das Gleiche: „ Rein in die Radklamotten,  rauf auf das Mountainbike/Rennrad, raus in den Wald/rauf auf die Straße, in unserem Falle rauf auf den Brunsberg, runter, rauf auf den Pferdekopf, kreuz und quer durch den Wald, rüber Richtung Reindorf, an Feldern vorbei, rüber über die Gleise, zu Hause, Tour Daten – Ende!“ So ist das ja meistens, aber es ist jedes Mal doch irgendwie anders. Irgendein Zauber, ein spezieller vibe, ein besonderes Vorkommnis ist immer. Heute war es der Zauber der nebeligen, moosüberfluteten Wälder, uns durch die Wildschweinzerstörten Wege zu ackern, an halb abgeernteten Feldern vorbei zu fahren und einfach die Zeit zu genießen.

Allerdings gibt es zurzeit etwas anderes, was die Motivation zum Sport speziell Fahrradfahren antreibt. Nämlich der bereits unten in einem anderen Artikel erwähnte Winterpokal auf Rennrad-news.de. Inzwischen bestehen ja drei Teams von Mainplan. Keiner der Teilnehmer redet großartig darüber, was er so macht. Wir Frauen aber natürlich (wie immer bei Frauen eigentlich!). Es wird also plötzlich Sport aller Art getrieben, was das Zeug hält, nur um Punkte zu sammeln. Damit nicht genug, akribisch wird darauf geachtet, wer, wann, wo, wie gefahren/gelaufen ist und warum wer wieso jetzt 10 Minuten länger unterwegs war als der andere, obwohl der doch bei der Ausfahrt mit den anderen nachweislich dabei war. Da wir im Zeitalter der modernen Technologie leben, benutzen wir Frauen  das (von den Männern meist verhasste) WhatsApp auf Smartphones, einer kostenlosen SMS-Alternative und chatten, dass die Akkus qualmen. Damit geht die Punktejagd erst richtig los, ein interner Wettstreit zwischen den Teams hat begonnen. Z.B frau hat vor, 60 Minuten auf der Rolle zu strampeln, wird währenddessen darüber informiert, dass das andere Team nur 7 Punkte vorne liegt. Dadurch wird der Kampfgeist geweckt, und frau kämpft  2 Stunden auf der Rolle, dass das Gesäß sich von seinen sensiblen Nervenenden verabschiedet. Pausenlos unterstützt durch ein wild plingendes Handy im Bücherregal, wo praktischerweise die Rolle hingeschoben wurde. Hirnbefreite Diskussionen über den Sinn und Unsinn von Klamotten beim Rolle fahren, ob mit BH oder ohne, etc. ...
........ es werden Videos versendet, Voll-Totale auf strampelnde Beine, Bilder in Sportkluft, verschwitzt, wie sehr man sich für sein Team einsetzt. Und? Es funktioniert! Aber was viel wichtiger ist: es bringt irre viel Spaß! Irgendwann, vermutet eine, steht eine Headline in der Bildzeitung: -Skandal:  In diversen Haushalten eines Hamburger Vorortes werden systematisch Haushalte und Kinder vernachlässigt! Sportbegeisterte Mütter laufen Amok!-
In diesem Sinne – Weitermachen!
Ein Bericht von Chrissi

Kommentare:

  1. ... also ich fahr' immer ohne BH :-)

    AntwortenLöschen
  2. WhatsApp News:

    http://www.chip.de/news/WhatsApp-Massive-Sicherheitsluecken-aufgedeckt_57547070.html

    AntwortenLöschen
  3. Olli, vermies uns doch nicht jeden Spaß - das wissen wir doch alle :-)

    AntwortenLöschen
  4. Und um ehrlich zu sein: wer unsere apps knackt um sie zu lesen, der ist danach ernsthaft gefährdet, dem geistigen Wahnsinn zu verfallen:-))!

    AntwortenLöschen
  5. Zum Glück haben wir die Maschine Dirk (George Hincapie) Bürger im Team. :-)

    AntwortenLöschen
  6. Daniela, möchte nicht wissen, wieviele Hacker derzeit eure Kommunikation belauschen nur um das BH-Geheimnis zu lüften :-))

    AntwortenLöschen