Sonntag, 18. August 2013

Alpencross - 1.Etappe nach St.Vigil

Der Vorabend und die Nacht zur ersten Etappe meines schon vor langer Zeit geplanten Alpencross mit den Bergziegen verlief eher unruhig... Mich beschäftigten viele Fragen:

Was kommt auf mich zu?
Schaffe ich das?
Ist alles im Rucksack?
Am MTB alles ok?
Werkzeug vollständig?


Und dann war es endlich soweit... nach dem gemeinsamen Frühstück starteten wir (Guide Iris Ohlig von den Bergziegen und sechs weitere Fahrerinnen) pünktlich um 9:00 Uhr in Sterzing/Vipiteno. Von den sieben Teilnehmerinnen aus ganz Deutschland hatte ich tatsächlich die weiteste Anreise...

Bildquelle: Iris Ohlig - die-bergziegen.de
Zum Einrollen ging es ein paar Kilometer im Tal entlang, dann stand der erste große Anstieg auf dem Plan. Mein Befinden war mittelmäßig, der Puls inklusive Aufregungszuschlag einfach etwas zu hoch. Doch mit der Zeit besserte es sich und den ersten Anstieg über 1000 Hm auf einer Strecke von 8.5 km beendeten wir mit einer sehr steilen Schiebepassage. Hier wären etwas besser trainierte Waden von Vorteil gewesen... Der weitere Verlauf der Strecke hatte alles zu bieten: rasante Abfahrten, anspruchsvolle Trails, heftige Anstiege und grandiose Ausblicke, u.a. auf das Felsmassiv der Dolomiten.
Ab Kilometer 60 fiel es mir zunehmend schwerer Kräfte zu mobilisieren. So ließ ich den letzten Anstieg von 500 hm sehr ruhig (viel mehr war auch nicht mehr drin) und kräfteschonend angehen. Ich hoffe heute Nacht zu regenerieren und wieder ausreichend Kräfte für den morgigen Tag zu haben.

Strecke: Freienfeld bei Sterzing, Mauls, Valser Jöchl, Spinges, Mühlbach, Ehrenburg, St. Lorenzen, St. Vigil

Tourdaten: 75 km, 2100 Hm, reine Fahrzeit 5:30 h

Ein Bericht von Ilona

Kommentare:

  1. Super..ein tolles Event und eine große Herausforderung. Ich wünsche Euch noch viel Spaß!

    AntwortenLöschen
  2. Ilona du hast meinen vollen Respekt.

    AntwortenLöschen