Samstag, 29. März 2014

Rund um Ascheffel 2014 - Ein geglückter Start in die Saison

Christian am Start
Unseren Startern Christian, Matthias und mir (Kay) ist der Start in die Saison gelungen.

Bei traumhaftem Wetter sind wir in Buchholz gestartet und kamen sogar widererwarten super durch den Elbtunnel. Jedoch waren wir kaum von der Autobahn runter war Schluß mit dem guten Wetter. Nebel und Dunst verdeckten die Sonne. Ganze 6 Grad zeigte der Fahrradcomputer an. Um es vorweg zu nehmen; auf dem Rückweg schien ab dem Ortsschild Ascheffel wieder die Sonne. Sehr schade für das Rennen.

Kay am Start
Matthias war bereits da, weil sein Sohn vor uns gestartet war. Deswegen hatte er sich auch schon mit seinem Sohn warmgefahren, als Christian und ich uns auf der Strecke warmfuhren. Es war unangenehm kühl. Im Gegensatz zu Christian war die Strecke für mich auch neu. Es ist eine Strecke, die man in Schleswig Holstein nicht erwarten würde. Ständig auf und ab und dann die Ortsdurchfahrt ziehen einem laufend die Körner raus.

106 Starter waren gemeldet und nahmen rechtzeitig Aufstellung. Pünktlich um 15.55 h kam der Start, aber komplett ohne Ankündigung oder Durchsage. Das hatte zur Folge, dass die ersten 30 starteten und dahinter viele überrascht waren. Dann liegt der Start gleich in der Steigung, so dass der Puls sofort auf Anschlag geht.

Ortsdurchfahrt
Matthias hatte an der Stelle bei seinem ersten Rennen das Pech, dass er nicht in die Pedale fand. Er musste dann die erste Runde tatsächlich alleine fahren, bis er wieder Anschluß an eine Gruppe gefunden hatte. Christian und mir gelang es ohne größere Probleme uns in der kleiner werdenden Spitzengruppe zu halten. Die Spitzengruppe war so stark und ausgeglichen besetzt, dass keine Attacke von Erfolg gekrönt war. In der zweiten und besonders letzten Runde hatte ich nochmal probiert eine kleine Gruppe zu mobilisieren, aber auch das funktionierte nicht.

Auf dem letzten Kilometer löste sich dann doch noch nach ein paar scharfen Kurven eine 4er Gruppe um die ehemaligen Elitefahrer Fabian Pohl und den Sieger Eugen Messmer. Ich versuchte noch zu folgen, aber der Abstand war zu groß. Auf Platz 5 liegend konnte ich den Sprint bergauf nicht stehen und wurde noch auf Platz 9 durchgereicht. Christian kam direkt dahinter auf Platz 12 durchs Ziel. Matthias erreichte in seinem ersten Rennen den 72. Platz.
Zielsprint

Es war ein unruhiges Rennen mit einem großen Fahrerfeld. Aber es hat großen Spaß gemacht und Oliver G. und wahrscheinlich Christian werden morgen in Nortorf an den Start gehen.

Hier gibt es die offiziellen Ergebnisse.


Bildquelle Rebecca Sadowsky


Kommentare:

  1. Glückwunsch zum erfolgreichen Saisonauftakt und viel Erfolg für die morgigen Starter...

    AntwortenLöschen
  2. Klasse Saisonauftakt, Glückwunsch!!! Gruß Uwe

    AntwortenLöschen